Donnerstag, 23 November 2017


 
 

Gesundheitspolitisches Forum - Ärztemangel in Thüringen PDF Drucken E-Mail
Am 2. September fand ein weiteres gesundheitspolitisches Treffen zum Thema Ärztemangel statt. Die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag begleitet den Diskussionsprozess zum Ärztemangel seit vielen Jahren mit Anträgen und Gesundheitsforen und moderiert verschiedene Lösungsinitiativen.



Im Ergebnis des gesundheitspolitischen Forums der Fraktion will die CDU-Landtagsfraktion einen Runden Tisch einrichten, an dem Ärzteschaft, Krankenkassen, Krankenhäuser und Politik gemeinsam konkrete Maßnahmen gegen den Ärztemangel ausloten. Zu dem Gedankenaustausch waren Verantwortliche aus verschiedenen Bereichen des Thüringer Gesundheitswesens im Thüringer Landtag zusammengekommen.

„So genannte Fangprämien, Stipendien, bessere Studienbegleitung und Weiterbildungsmaßnahmen für Fachärzte, Kinderbetreuungsmöglichkeiten und flexible Arbeitszeiten… die Maßnahmen, die im Kampf gegen den Ärztemangel auf dem Tisch liegen, sind vielfältig“.

Die Kunst ist, die Vorschläge so aufeinander zu beziehen und zu kombinieren, dass sie zum gewünschten Erfolg führen.

Unter den mehr als 100 Teilnehmern bestand weitgehend Einigkeit:
 

„Nur eine konzertierte Aktion, bei der alle Beteiligten an einem Strang ziehen, wird zu deutlichen Verbesserungen und zur Aufrechterhaltung einer angemessenen Arztstruktur in unserem Freistaat führen“.

Ein Runder Tisch ist nach meiner Überzeugung ein Erfolg versprechender Weg.

Die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag unterstützt seit Jahren die Bemühungen, dem Ärztemangel zu begegnen und eine patientennahe flächendeckende ärztliche Versorgungsstruktur im Freistaat aufrechtzuerhalten.
 

 
< zurück   weiter >

gumprecht2.jpg

CDUNet Ticker


 
 

©  Andreas Pohling 2005